Drooms
Menü

Frankfurter Bürokomplex „Prisma“ von Commerz Real über digitalen Datenraum von Drooms veräußert

07. April 2022


Frankfurt, 7. April 2022 – Drooms, Europas führender Anbieter digitaler Plattformen für Real Estate Assets, hat die Commerz Real beim Verkauf des Frankfurter Bürogebäudes „Prisma“ mit seinem virtuellen Datenraum Drooms TRANSACTION unterstützt. Die Immobilie war bis vor kurzem noch Teil des geschlossenen Fonds „CFB 134“ der Commerz Real, der mit dem Verkauf in Liquidation geht. Käufer ist ein Joint Venture der Immobilieninvestment-Gesellschaften Patron Capital und Sonar Real Estate. Über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart.

„Bei Transaktionen spielen drei Dinge eine entscheidende Rolle: Schnelligkeit, Effizienz und Sicherheit. Genau das ist es, was wir unseren Nutzern mit unseren digitalen Lösungen ermöglichen“, sagt Sebastian Renn, Vice President Sales DACH von Drooms. „Entsprechend freuen wir uns, dass wir die Commerz Real erneut bei einem erfolgreichen Verkaufsabschluss begleiten konnten.“

Der zwölfgeschossige Bürokomplex, der zuvor Sitz der Dekabank war, liegt in der Hahnstraße 55 in Frankfurt am Main und umfasst eine Gesamtmietfläche von 42.450 m2. Die Käufer planen durch ein Mehrmieterkonzept eine Repositionierung des „Prismas“, im Rahmen dessen die Flächen im Erdgeschoss für Gastronomie- und Fitnessangeboten genutzt werden sollen.


Über Drooms

Drooms, der führende Anbieter von virtuellen Datenräumen in Europa, ermöglicht Unternehmen den kontrollierten Zugriff auf vertrauliche Unternehmensdaten über Unternehmensgrenzen hinweg und ist spezialisiert auf maßgeschneiderte Lösungen für die gesamte Wertschöpfungskette. Neben der sicheren Abwicklung von vertraulichen Geschäftsprozessen wie gewerblichen Immobilienverkäufen, Fusionen und Übernahmen, bietet das Unternehmen mit Drooms PORTFOLIO die Abbildung des gesamten Lifecycle Asset Management auf einer Plattform. Mehr als 25.000 Unternehmen auf der ganzen Welt nutzen derzeit Drooms, darunter führende globale Immobiliengesellschaften, Beratungsfirmen, Anwaltskanzleien und Konzerne wie METRO GROUP, Evonik, JLL, JP Morgan, CBRE, REWE und UBS Real Estate. Über 15.000 komplexe Transaktionen mit einem Gesamtvolumen von über 500 Milliarden Euro wurden vom Softwarespezialisten abgewickelt. Durch den Standort der Server in Europa garantieren beide Unternehmen die Sicherheit aller gespeicherten Daten.