Drooms
Menü

Drooms begleitet mehr als 60 Prozent der größten Gewerbeimmobilien- Transaktionen in 2021

23. Februar 2022


  • Mehr als 60 Prozent der Top 20 Gewerbeimmobilien-Transaktionen in 2021 wurden über Drooms abgewickelt
  • Nutzeranstieg von über 50 Prozent auf der digitalen Plattform von Drooms
  • APIs und ESG als Treiber für mehr Digitalität im Immobiliensektor

 

Frankfurt, 23. Februar 2022 – Auch im Jahr 2021 konnte Drooms, Europas führender Anbieter digitaler Plattformen für Real Estate Assets, im Bereich Immobilientransaktionen seine Marktführerschaft behaupten. So wurden über 60 Prozent der Top 20 Gewerbeimmobilien-Transaktionen in Deutschland, die aus einer Aufstellung des Informationsdienstes Thomas Daily* hervorgehen, über die digitale Plattform von Drooms abgewickelt. Der Softwareanbieter hat dabei unter anderem Groß & Partner beim Verkauf des Milliarden-Towers T1 in Frankfurt am Main, die Commerz Real AG bei der Transaktion der Münchner Highlight Towers sowie die Allianz Real Estate beim Verkauf des Frankfurter Bürokomplexes „Skyper“ unterstützt. Im Bereich Wohnen war der Datenraumanbieter ebenfalls an 60 Prozent der größten Deals beteiligt.* Insgesamt begleitete Drooms im Jahr 2021 rund 2.000 Transaktionen.

Diese hohen Anteile spiegeln sich auch in den Unternehmensergebnissen wider. So hat Drooms im Geschäftsjahr 2021 im Vergleich zum Vorjahr ein Unternehmenswachstum von insgesamt mehr als 20 Prozent erzielt. Auf seiner Plattform konnte der Datenraumanbieter zudem einen Nutzeranstieg von 50 Prozent verbuchen, ebenso stark gewachsen ist auch die Nutzerzahl des Online Shops.

„Drooms hat auch im 20. Jahr seit seiner Gründung ausgezeichnete Unternehmensergebnisse erzielt. Auf diese Teamleistung sind wir in diesen fordernden Zeiten besonders stolz, da wir somit erneut unsere technologische und unternehmerische Leistungsfähigkeit unter Beweis stellen konnten“, sagt Alexandre Grellier, Mitgründer und Geschäftsführer von Drooms. „Auch unsere Beteiligung am PropTech DocEstate im Oktober 2021 ebnet uns den Weg für weiteres Wachstum.“

API und ESG als Digitalisierungstreiber

Für das Geschäftsjahr 2022 hat Drooms sich ebenfalls hohe Ziele gesetzt. So plant das Unternehmen erneut, um weitere 20 Prozent zu wachsen und die Zahl der Beschäftigten um 25 Prozent zu erhöhen. Als Treiber für das geplante Wachstum sieht Drooms unter anderem den Digitalisierungsdruck im Immobiliensektor. Dieser erfolgt zum einen durch die zunehmende Bedeutung von Nachhaltigkeit und ESG-Kriterien, die eine vollständige und zuverlässige Datenlage erfordern. Zum anderen wirkt die Nachfrage der Nutzer nach sogenannten APIs, die eine Verknüpfung von bestehenden Systemen und Plattformen ermöglichen, als Beschleuniger.

„Wir kennen die konkreten Anforderungen des Marktes und stimmen unsere Services und Technologien darauf ab. Unser Ziel ist es, den Asset-Lifecycle-Management-Prozess von Anfang bis Ende komplett digital abzubilden, um unseren Nutzern einen Rundum-Service zu bieten“, erklärt Sebastian Renn, Vice President Sales DACH bei Drooms. „Mit unseren digitalen Lösungen legen wir in der Branche den Grundstein in puncto Innovation, Effizienz und Datensicherheit, darauf bauen wir 2022 weiter auf.“

*Die Angaben beruhen auf einer Auflistung des Informationsdienstes Thomas Daily zu den Top Deals 2021 in Deutschland.


Über Drooms

Drooms, der führende Anbieter von virtuellen Datenräumen in Europa, ermöglicht Unternehmen den kontrollierten Zugriff auf vertrauliche Unternehmensdaten über Unternehmensgrenzen hinweg und ist spezialisiert auf maßgeschneiderte Lösungen für die gesamte Wertschöpfungskette. Neben der sicheren Abwicklung von vertraulichen Geschäftsprozessen wie gewerblichen Immobilienverkäufen, Fusionen und Übernahmen, bietet das Unternehmen mit Drooms PORTFOLIO die Abbildung des gesamten Lifecycle Asset Management auf einer Plattform. Mehr als 25.000 Unternehmen auf der ganzen Welt nutzen derzeit Drooms, darunter führende globale Immobiliengesellschaften, Beratungsfirmen, Anwaltskanzleien und Konzerne wie METRO GROUP, Evonik, JLL, JP Morgan, CBRE, REWE und UBS. Über 15.000 komplexe Transaktionen mit einem Gesamtvolumen von über 500 Milliarden Euro wurden vom Softwarespezialisten abgewickelt. Durch die exklusive Partnerschaft mit Oodrive, einem der führenden Spezialisten für hochsichere digitale Zusammenarbeit und elektronische Signaturen in Frankreich, entsteht ein unabhängiger europäischer Experte für Datensicherheit. Durch den Standort der Server in Europa garantieren beide Unternehmen die Sicherheit aller gespeicherten Daten.