Drooms
Menü

Drooms Newsroom

31. März 2021 DFPA

Drooms meldet Rekordhoch an Assets under Management

Im Geschäftsjahr 2020 verzeichnet der Software-Spezialist Drooms für seine digitale Plattform zur Verwaltung mehrerer Assets einen Anstieg der Nutzer um 87 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Erstmals wurde dabei die Marke von mehr als 10.000 Assets under Management, die über das Tool für das gesamte Lifecycle-Management von Immobilien verwaltet werden, erreicht. Auch im Bereich Immobilientransaktionen konnte Drooms seine Marktführerschaft behaupten. Zwei der drei Top-Immobilientransaktionen, die aus einer Aufstellung des Informationsdienstes „Thomas Daily“ hervorgehen, wurden über die digitalen Datenraumlösungen von Drooms abgewickelt.

25. Februar 2021 Konii

Transaktion des „Hattrick-Portfolios“ erfolgt über virtuellen Datenraum von Drooms

Drooms, Europas führender Datenraumanbieter, hat für den Verkauf des „Hattrick-Portfolios“ den digitalen Datenraum Drooms TRANSACTION bereitgestellt. Die drei Multi-Tenant-Immobilien wurden von der Real I.S. Gruppe an die Warburg-HIH Invest Real Estate verkauft. Für die Real I.S. war CBRE vermittelnd und Jones Day rechtlich sowie steuerlich beratend tätig. Über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart.

22. Februar 2021 Handelsblatt

Digitalisierung muss einen Sinn haben

Prozesse in der Immobilienwirtschaft zu digitalisieren, um sich einen modernen Anstrich zu verpassen, ist der falsche Weg, meint Alexandre Grellier, CEO des Datenraumanbieters Drooms.

14. Januar 2021 Immobilien Zeitung

Das Eventjahr 2021

Sich treffen, austauschen, gemeinsam an einem Tisch an Lösungen arbeiten: Nach einem mauen Event-Jahr 2020 sehnen sich viele nach persönlichen Branchentreffen. Die Veranstalter geraten dabei unter Druck. Sie müssen nicht nur trotz coronabedingter Unsicherheit Termine und Locations festzurren. Von ihnen werden auch neue Formate gefordert.

04. Dezember 2020 DEAL - Magazine

Commerz Real verkauft Grand Campus über Drooms-Datenraum

Der Verkauf des Frankfurter Bürokomplex „Grand Campus“ in der Mainzer Landstraße 151 -157 von Commerz Real an den Investmentmanager Arminius wurde über den digitalen Transaktionsdatenraum Drooms TRANSACTION vollzogen. Der Käufer Arminius agierte im Auftrag eines institutionellen Investors. Über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart.

11. November 2020 Haufe

Selbst Corona verleiht der Digitalisierung in der Immobilienbranche keine Flügel

Der vielfach beschworene Push-Effekt von Corona auf die Digitalisierung lässt auf sich warten: Das Bewusstsein der Immobilienbranche für digitale Themen ist zwar in den vergangenen Monaten gestiegen, bei der Transformation tut sich aber immer noch zu wenig, wie eine Umfrage zeigt.

29. Oktober 2020 IZ Jobs

Firmen verlagern die Weiterbildung ins Netz

Online-Meetings statt Frontalunterricht: Die interne Weiterbildung von Mitarbeitern hat sich angesichts der Einschränkungen durch die Corona-Pandemie bei vielen Unternehmen ins Internet verlagert. Der Facility-Manager Gegenbauer, der Datenraumanbieter Drooms, das Beratungshaus Drees & Sommer sowie das Maklernetzwerk Remax berichten, welche Themen dabei gerade besonders nachgefragt und wie sie den Beschäftigten am besten vermittelt werden.

15. Oktober 2020 Immobilien Zeitung

Die Pandemie taugt nicht als digitaler Schrittmacher

Die Corona-Pandemie hat bei den Immobilienunternehmen das Bewusstsein erhöht, dass der Umstieg auf digitale Prozesse sinnvoll ist. Doch mit der Umsetzung tun sich viele noch schwer, wie eine Umfrage des Datenraumanbieters Drooms zeigt.

24. September 2020 Immobilien Zeitung

Corona stellt Proptechs auf die Probe

Auch wenn während der Corona alle von Digitalisierung reden, profitieren Proptechs nicht automatisch von der Krise.

08. Juni 2020 AHK Frankreich

Grenzüberschreitende Transaktionen zwischen Deutschland und Frankreich: Digitalisierung, Kontext, Trends

Von der Covid-19-Krise betroffen, haben alle Sektoren ihre Sichtbarkeit und ihr digitales Dienstleistungsangebot überarbeitet. Einige Unternehmen waren dank ihrer digitalen Präsenz in der Lage, auf die veränderte Situation zu reagieren und sich widerstandsfähig zu zeigen. Auch grenzüberschreitende Transaktionen zwischen Frankreich und Deutschland sind von dieser digitalen Entwicklung betroffen.

Seiten