Drooms
Menü

Interview: KI, Machine Learning und Übersetzungssoftware

17. August 2020 | Drooms Global

Johannes Leveling, Teamleiter für Maschinelles Lernen bei Drooms, teilt seine Erkenntnisse über KI und Maschinelles Lernen innerhalb des Drooms' Übersetzungstools.


1. Wie würden Sie das Übersetzungstool von Drooms am besten beschreiben?

Drooms bietet die Übersetzung von Dokumenten innerhalb der Benutzeroberfläche an, um das "gisting" (sinngemäße Übersetzung) von Informationen zu ermöglichen. Das "Gisting" ermöglicht es dem Benutzer, das Thema eines Dokuments umfassender zu verstehen. Gegenwärtig wird die Übersetzung von Deutsch, Spanisch, Französisch, Italienisch und Arabisch ins Englische (und umgekehrt) unterstützt. Mit der Expansion von Drooms in andere Märkte und Länder werden weitere Sprachen für die maschinelle Übersetzung hinzukommen.

 

2. Welche Übersetzungssoftware ist auf dem Markt und was macht die Übersetzungsfunktion von Drooms anders?

Die meisten Menschen sind mit Webdiensten und Anwendungen wie Google Translate, Bing Microsoft Translator oder DeepL zur Übersetzung von einfachem Text vertraut. Selbst für mobile Anwendungen gibt es Tools, die Texte in einem Bild in Echtzeit übersetzen. Unsere Übersetzungslösung basiert auf Deep Learning, einem Zweig innerhalb des Maschinellen Lernens, der neuronale Netze einsetzt. Als Deep Learning vor etwa zehn Jahren zum ersten Mal für die maschinelle Übersetzung erforscht wurde, zeigte es sofort einen enormen Leistungsschub in Bezug auf die Übersetzungsqualität. Unser Setup für maschinelle Übersetzung ist tatsächlich von dem Setup abgeleitet, das Google für seine Teilnahme an einem Benchmark zur Bewertung maschineller Übersetzung veröffentlicht hat, und zeigt eine ähnliche oder bessere Leistung bei Testdatensätzen.

 

3. Was sind die Vorteile der Übersetzungsfunktion von Drooms?

Die Übersetzung eines Dokuments in einem Drooms-Datenraum bedeutet, dass das Dokument die Plattform nie verlässt, d.h. das Dokument wird innerhalb des Datenraums übersetzt und verbleibt dort sicher. Jedes Dokument, das in unserer Verarbeitungspipeline hochgeladen und konvertiert werden kann (z.B. PDF, DOC, PNG usw.), kann übersetzt werden, solange es einen sinnvollen Text enthält.

 

4. Ist das Tool einfach zu bedienen? Welche Schritte sind erforderlich?

Das Übersetzen von Dokumenten innerhalb der Drooms-Plattform könnte nicht einfacher sein. Klicken Sie im Datenraum auf das Dokument, um es anzuzeigen.  Klicken Sie dann auf das „Erde“-Symbol über der Dokumentansicht. Dann wählen Sie die Zielsprache aus und klicken auf "Übersetzen". Fertig!

 

5. Können Sie uns mehr darüber sagen, wie KI/Machine Learning in diesem Fall funktioniert?

In unserer Konfiguration besteht das neuronale Netz für maschinelle Übersetzung aus Schichten von Neuronen, die den Eingabetext in eine interne Repräsentation kodieren (im wesentlichen Aktivierungen von Neuronen) und die interne Repräsentation in Wörter in der Zielsprache dekodieren. Um das neuronale Netz zu trainieren, verwenden wir Millionen von parallelen Sätzen (Sätze in Ausgangs- und Zielsprache). Jeder Satz in der Ausgangssprache wird zu einem Input für das neuronale Netz, und der Output des neuronalen Netzes wird mit dem Referenzsatz in der Zielsprache verglichen. Betrachtet man die Unterschiede zwischen dem tatsächlichen und dem erwarteten Output, werden die Verbindungen zwischen den Neuronen leicht angepasst, um die Übersetzung zu verbessern. Im Vergleich zu traditionellen rein statistischen Ansätzen für die maschinelle Übersetzung können Ansätze des Deep Learning linguistische Phänomene wie weit entfernte syntaktische Abhängigkeiten, Synonyme oder Komposita besser handhaben, was zu einer flüssigeren Übersetzung führt.

 

6. Gibt es noch etwas, das Sie uns mitteilen möchten?

Natürlich halte ich es für erwähnenswert, dass wir keine rechtsverbindliche Übersetzung mit einer vollautomatischen maschinellen Übersetzung anbieten. Dafür wären sowohl ein Übersetzungsfachmann als auch Rechtsexperten erforderlich.

 

7. Was ist sonst noch in der Pipeline?

Wir arbeiten derzeit an einem Overlay für die maschinelle Übersetzung, d.h. wir werden denselben Hintergrund und dasselbe Layout wie auf der Seite des Originaldokuments verwenden und die Übersetzung anstelle des Originaltextes anzeigen.