Drooms
Menü

Effizienter arbeiten mit einem sicheren Tool zum Filesharing

08. Januar 2020

Warum ist ein kollaboratives Arbeitsinstrument mit Filesharing in Ihrem Unternehmen unverzichtbar? Die im Unternehmen verwendeten Tools für das kollaborative Arbeiten leiten sich noch immer sehr häufig aus dem Gebrauch des Einzelnen ab. Diese Lösungen sind heterogen, nicht auf die Bedürfnisse von Fachleuten und die Sicherheitsherausforderungen des Unternehmens zugeschnitten und erfordern mehr denn je einen strukturierteren und professionelleren Ansatz. Und je sensibler die Daten sind, desto zuverlässiger und sicherer wird die eingeführte Austauschnomenklatur.


Wie können Sie die Zusammenarbeit optimieren und die Bereitstellung oder Verteilung Ihrer Dateien vereinfachen, um die Effizienz zu steigern? Wie kann die Kontrolle und Vertraulichkeit Ihrer Daten gewährleistet werden? Wie kann man in derselben Lösung die Einfachheit der Nutzung, die Vertikalisierung des Berufs und die Leichtigkeit der Integration in Einklang bringen?

Eine Studie von Penn Shoen Berland zeigt, dass 52% der Fachkräfte im Hochschulbereich heute weltweit, wenn nicht sogar den größten Teil ihrer Zeit, in der Fernarbeit verbringen. Das Geschäft entwickelt sich weiter, genau wie die Herausforderungen für die Zusammenarbeit. Um mit Kollegen oder externen Partnern voranzukommen, muss heute nicht mehr permanent derselbe physische Raum gemeinsam genutzt werden. Collaborative Work Tools ermöglichen eine effektive Zusammenarbeit, unabhängig davon, ob Sie im Büro sind ...oder nicht!

Kollaboratives Arbeitswerkzeug: Um was zu teilen?

Was teilen wir heute in Unternehmen?

  • Office-Dateien (Word, Excel, PowerPoint)
  • Immer schwerere Dateien (Videos, Grafiken, technische Dateien, Projektüberwachung)
  • Mehr oder weniger sensible Daten (Agenden, Verträge, Präsentationen und kommerzielle Vorschläge, Sitzungsprotokolle, Berichterstattung, Finanz- und Buchhaltungsdaten, Ausschreibungen, strategische Daten usw.)

Die Vervielfältigung der gemeinsam genutzten Daten, ihre Art, ihre Vielfalt und ihr Grad an Vertraulichkeit erfordern eine differenzierte Verarbeitung und die Implementierung geeigneter Sicherheitsprotokolle.

Kollaboratives Arbeitsinstrument: Heimlichkeit im Spiel

Die Qualität der Zusammenarbeit ist im Unternehmen mehr denn je ein zentrales Thema. dies betrifft immer mehr Akteure, insbesondere bei Großprojekten. Seine Optimierung ist ein Effizienzfaktor. Ein schneller Zugriff auf Daten, die Verwaltung der Vielzahl von Versionen derselben Datei sowie zuverlässige und praktische Tools für die Konsultation und Verbreitung sind daher mehr als unerlässlich.

Ein gutes Werkzeug für die Zusammenarbeit macht den Informationsaustausch flüssiger und beschleunigt die Produktions-, Management- und Entscheidungsprozesse des Unternehmens.

Nomadentum von Mitarbeitern gelobt

Zeitersparnis, Flexibilität, höhere Produktivität ... Die Vorteile von Tools für die gemeinsame Arbeit und Remote-Arbeit sind zahlreich und in Unternehmen gut erkennbar. Eine Studie von von dem FaberNovel Institute und BAP aus dem Jahr 2018 ergab, dass 93% der Befragten Remote Working und Zusammenarbeit gut in Einklang bringen. Laut einer internationalen Studie von Fuze ist eine Mehrheit der Befragten (84% weltweit, 75% in Frankreich) der Ansicht, dass sie außerhalb des Büros produktiver sein könnten, sofern sie über die richtigen Technologien verfügen.

Dem ANSSI zufolge bezeichnet digitaler Nomadismus jede Form der Nutzung von Informationstechnologien, die es einem Mitarbeiter ermöglicht, von entfernten Orten auf den IS seines Unternehmens zuzugreifen, wobei diese Orte nicht vom Unternehmen kontrolliert werden. Der Verbindungsort des mobilen Mitarbeiters kann je nach Umgebung unterschiedliche Sicherheitsstufen aufweisen.

Sicherheit und Mobilität: Hot Spots von Online-Handelssystemen

Viele Entscheidungsträger befürchten, dass unterschiedliche Praktiken beim Zugriff auf das Informationssystem über mobile Geräte die Sicherheit ihres Unternehmens gefährden könnten. Zwei Studien belegen dieses Misstrauen gegenüber der Mobilität.

Der im November 2014 veröffentlichte GTAI-Index von Dell zeigt, dass für 44% der weltweit befragten KMU Sicherheitsprobleme, das Haupthindernis für den Einsatz von Mobilitätstechnologien darstellen.

Eine von HP in Auftrag gegebene Studie befasste sich mit einer umstrittenen Mobilitätspraxis: BYOD (Bring Your Own Device). Unter den Unternehmen, die die Verwendung von Personal-Computing-Geräten für geschäftliche Zwecke zulassen, haben mindestens 20% im vergangenen Jahr eine Sicherheitsverletzung gemeldet. 43% der CIOs sind davon überzeugt, dass persönliche Terminals, die für die Arbeit verwendet werden, angemessen geschützt sind. In Bezug auf Mobilgeräte im Allgemeinen geben nur 24% der Befragten an, dass ihr Unternehmen Sicherheit gewährleisten kann, während 8% ihr Unternehmen als schlecht bewaffnet betrachten.

Nomadenarbeit ja. Aber mit dem richtigen Werkzeug für die Zusammenarbeit

An allen Arbeitsplätzen, die nicht vom Unternehmen kontrolliert werden (ein Hotel während einer Geschäftsreise, im öffentlichen Verkehr, in einem Coworking Space usw.), verschärfen sich die Risiken: Verlust oder Diebstahl von Geräten, Gefährdung der enthaltenen Informationen, gestohlenes, verlorenes oder geliehenes Material, unzulässiger Zugang zum Informationssystem des Unternehmens, Abfangen oder sogar Verändern von Informationen (Verlust der Vertraulichkeit und / oder Integrität).

Es ist daher unerlässlich, den Mitarbeitern das Tool für die Zusammenarbeit zur Verfügung zu stellen, das für die Fernarbeit geeignet ist. Auf diese Weise können sie ungestört arbeiten, ohne die Sicherheit der Unternehmensdaten oder des Informationssystems zu gefährden. Glücklicherweise gibt es heute Möglichkeiten, um diese Probleme zu lösen.

Mobilität, sowohl für Menschen als auch für Daten, ist ein wichtiges Thema für die Organisation. Der ständige und ortsunabhängige Zugriff auf Informationen muss jedoch sicher erfolgen. Die Verwendung der Cloud scheint dann ein relevanter Weg zu sein, um auf diese Herausforderungen zu reagieren. Um einfach mit internen und externen Gesprächspartnern zusammenzuarbeiten und gleichzeitig die Sicherheit der Unternehmensdaten zu gewährleisten, ist es unerlässlich, auf angepasste Tools für die Zusammenarbeit zurückzugreifen.

Drooms und Oodrive unterstützen Sie

Mit dem kollaborativen Arbeitstool PostFiles von Oodrive ist das der Fall. Mit dieser Lösung können Sie Ihre Dateien auf mehreren festen oder mobilen Geräten synchronisieren, um sie dann abzurufen, freizugeben und zu ändern, ohne Zeit-, Orts- und Netzwerkeinschränkungen. Steigern Sie die Effizienz und optimieren Sie Ihre Projekte mit höchster Sicherheit. Die kollaborative Online-Arbeitsplattform ermöglicht eine bessere Zusammenarbeit zwischen internen und externen Kontakten.