Drooms
Menü

Drooms unterstützt Swissgrid

Größte Transaktion in der Schweizer Energiebranche.


Swissgrid entstand im Zuge der Strommarktliberalisierung und wurde im Januar 2005 von den großen schweizerischen Stromverbundunternehmen gegründet. Seit dem 3. Januar 2013 ist sie die neue Eigentümerin des Schweizer Übertragungsnetzes, das zuvor aus rechtlich selbständigen Regelzonen bestand.

Ausgangspunkt

Mit dem Stromversorgungsgesetz (StromVG) wollte die Schweiz den Strommarkt neu ordnen: Ihr liegt die Überzeugung zugrunde, dass die bisherige Struktur mit mehreren rechtlich selbstständigen Überlandwerken als Betreiber mehrerer Regelzonen den Anforderungen eines im europäischen Umfeld stark angestiegenen Stromhandels und der Versorgungssicherheit aufgrund des allgemein steigenden Energieverbrauchs nicht mehr genügt. Daher sollen Eigentum und Betrieb aller Teile des Übertragungsnetzes in eine nationale Gesellschaft überführt werden, die einen diskriminierungsfreien, zuverlässigen und leistungsfähigen Betrieb des Übertragungsnetzes gewährleistet. Startschuss des Projekts war das Jahr 2009.

Projektumsetzung

Die Transaktion wurde als Share Deal konzipiert, das heißt alle Anteile der bisherigen Netzeigentümer sollten auf die Swissgrid AG übertragen werden, als Entschädigung erhielten diese wiederum Anteile an der Swissgrid AG. Das Projekt bekam den Namen „GO!“ (Grid Ownership) und wurde in drei Teilprojekte unterteilt: Verträge, Due Diligence und Finanzierung/Bewertung.

Drooms wurde im September 2010 in das Projekt GO! eingebunden und stellte den virtuellen Datenraum für die Due-Diligence-Phase. Dieser ermöglicht internen und externen Parteien den sicheren sowie parallelen Zugang zu den hochvertraulichen Dokumenten mit einer detaillierten Rechteverwaltung auf Gruppen- und Dokumentenebene, umfangreichen Reporting-Funktionen und integriertem Q&A Management für eine strukturierte Abwicklung sämtlicher Fragen und Antworten.

Die Datenräume wurden im Oktober 2010 eröffnet. Während der Transaktion unterstützte Drooms die Projektverantwortlichen bei der Datenraum- und Nutzerverwaltung und betreute ihre Administratoren sowie die Datenraumnutzer. Zurzeit befindet sich das Projekt in der Postclosing-Phase.